Titel-Liste fr Grillfest im "Goldenen Lwen"

2012

 

 

 

Block 1: Frhliche Seefahrt

  1. A         Eine Seefahrt, die ist lustig
  2. A         Heute an Bord, morgen geht's fort
  3. A         Wenn die bunten Fahnen wehen
  4. A         Wir lieben die Strme, die brausenden Wogen
  5. D         Wir lagen vor Madagaskar
  6. D         La Paloma
  7. D         Ick heff mol en Hamborger Veermaster sehn
  8. e/D     Drunken Sailor (Auf, grner Jung, reck deine Glieder)
  9. G         Wiegende Wellen auf wogender See
  10.  G        Auf dem Berg so hoch da droben
  11.  G        Ein Schiff wird kommen

 

Block 2: Griechische Melodien

            3 von Mikis Theodorakis

            3 von Manos Hadjidakis

 

Block 3: Karibische Melodien

  1. A         Mango Walk
  2. D         Jamaica Farewell
  3. G         Island in the Sun
  4. G/e     Guantanamera

 

Block 4: Seemann-Schlager

  1. A         Unter fremden Sternen (Fhrt ein weies Schiff nach Hongkong)
  2. D         Die Gitarre und das Meer
  3. G         Seemann, deine Heimat ist das Meer (Seemann, lass das Trumen)

 

 

Zu den Liedern 1 -  10 des ersten Blocks werden nachfolgend die Liedtexte (teil­weise) angegeben.

 

Eine Seefahrt, die ist lustig

1. Eine Seefahrt die ist lustig,

Eine Seefahrt, die ist schn,

Denn da kann man fremde Lnder

Und noch manches andre sehn.

|: Hol-la-hi, hol-la-ho,

   Hol-la-hi-a hi-a hi-a, hol-la-ho. :|

 

2. Eine Seefahrt, die ist lustig,

Eine Seefahrt, die ist schn,

Denn da kann man unsre Leute

An der Reling jammern seh'n.

|: Hol-la-hi, hol-la-ho,

   Hol-la-hi-a hi-a hi-a, hol-la-ho. :|

 

. . .

 

12. In der Heimat angekommen,

Fngt ein neues Leben an,

Eine Frau wird sich genommen,

Kinder bringt der Weihnachtsmann.

|: Hol-la-hi, hol-la-ho,

   Hol-la-hi-a hi-a hi-a, hol-la-ho. :|

 

 

Heute an Bord, morgen geht's fort

1. Heute an Bord,

Morgen geht's fort.

Schiff auf hoher See!

Rings um uns her

Nur Wellen und Meer

Ist alles was ich seh'!

Hell die Glser klingen,

Ein frohes Lied wir singen.

Mdel schenke ein,

Es lebe Lieb und Wein!

Leb wohl, auf Wiedersehn!

 

2. Verschwunden der Strand,

Entschwunden das Land,

Schiff auf hoher See.

Rings um uns her

Nur Wellen und Meer

Ist alles, was ich seh.

Leis die Wellen wiegen,

Mwen heimwrts fliegen;

Golden strahlt die Sonn',

Herzen voller Wonn';

Heimatland, ade!

 

 

Wenn die bunten Fahnen wehen

1. Wenn die bunten Fahnen wehen,

Geht die Fahrt wohl bers Meer.

Woll'n wir ferne Lande sehen,

Fllt der Abschied uns nicht schwer.

Leuchtet die Sonne,

Ziehen die Wolken,

Klingen die Lieder weit bers Meer.

 

2. Sonnenschein ist unsre Wonne,

Wie er lacht am lichten Tag!

Doch es geht auch ohne Sonne,

Wenn sie mal nicht lachen mag.

Blasen die Strme,

Brausen die Wellen,

Singen wir mit dem Sturm unser Lied.

 

 

Wir lieben die Strme, die brausenden Wogen

1. Wir lieben die Strme,

Die brausenden Wogen,

Der eiskalten Winde

Rauhes Gesicht.

Wir sind schon der Meere

So viele gezogen

Und dennoch sank

Unsre Fahne nicht.

|: Hei jo, hei jo, hei jo, hei jo, hei jo ho

Hei jo, hei jo ho, hei jo. :|

 

2. Unser Schiff gleitet stolz

Durch die schumenden Wellen.

Es strafft der Wind

Unsre Segel mit Macht.

Seht ihr hoch droben

Die Fahne sich wenden,

Die blutrote Fahne,

Ihr Seeleut habt acht!

|: Heijo, heijo . . . .

 

 

Wir lagen vor Madagaskar

1. Wir lagen vor Madagaskar

Und hatten die Pest an Bord.

In den Kbeln, da faulte das Wasser

Und tglich ging  einer ber Bord.

Ahoi! Kameraden. Ahoi, ahoi.

Leb wohl kleines Mdel, leb wohl, leb wohl.

Ja, wenn das Schifferklavier an Bord ertnt,

Ja, da sind die Matrosen so still, ja so still,

Weil ein jeder nach seiner Heimat sich sehnt,

Die er gern einmal wiedersehen will.

 

2. Wir lagen schon vierzehn Tage,

Kein Wind in die Segel uns pfiff.

Der Durst war die grte Plage,

Dann liefen wir auf ein Riff.

Ahoi! Kameraden . . . . .

 

 

La Paloma

Von Hans Albers  gesungener Text:

1. Ein Wind weht von Sd und zieht mich hinaus auf See!

Mein Kind, sei nicht traurig, tut auch der Abschied weh.

Mein Herz geht an Bord und fort muss die Reise gehn.

Dein Schmerz wird vergehn und schn wird das Wiedersehn!

Mich trgt die Sehnsucht fort in die blaue Ferne.

Unter mir Meer und ber mir Nacht und Sterne.

Vor mir die Welt, so treibt mich der Wind des Lebens,

wein' nicht, mein Kind, die Trnen, sie sind vergebens.

 

La Paloma ohe -

einmal muss es vorbei sein!

Nur Erinn'rung an Stunden der Liebe bleibt noch an Land zurck.

Meine Braut ist die See, und nur ihr kann ich treu sein.

Wenn der Sturmwind sein Lied singt, dann winkt mir der Groen Freiheit Glck!

 

2. Wie blau ist das Meer, wie gro kann der Himmel sein!

Ich schau' hoch vom Mastkorb weit in die Welt hinein.

Nach vorn geht mein Blick, zurck darf kein Seemann schau'n.

Cap Horn liegt auf Lee, jetzt heit es auf Gott vertrau'n.

Seemann, gib acht! Denn strahlt auch als Gru des Friedens,

hell in die Nacht das leuchtende Kreuz des Sdens,

schroff ist das Riff und schnell geht ein Schiff zugrunde.

Frh oder spt schlgt jedem von uns die Stunde.

 

La Paloma ohe -

einmal wird es vorbei sein! Einmal holt uns die See,

und das Meer gibt keinen von uns zurck.

Seemannsbraut ist die See, und nur ihr kann er treu sein.

Wenn der Sturmwind sein Lied singt, dann winkt mir der Groen Freiheit Glck!

 

Auf Matrosen ohe! La Paloma ade!

 

 

Ick heff mol en Hamborger Veermaster sehn

1. Ick heff mol en Hamborger Veermaster sehn,

|: To my hooda! :|

De Masten so scheef as den Schipper sein Been,

To my hoo da hoo da ho!

|: Blow boys blow for Californio,

   There is plenty of Gold

   So I've been told

   On the banks of Sacramento. :|

 

2. Dat Deck weur vun Isen,

Vull Schiet und vull Schmeer.

"Rein Schipp" weur den Kpten

Sin grtstet Plseer.

|: Blow boys blow for Californio, ...

 

 

Drunken Sailor (Auf, grner Jung, reck deine Glieder)

1. Auf, grner Jung, reck deine Glieder,

Landratte, he, hol auf und nieder!

Auf, grner Jung, reck deine Glieder,

frh im Morgenwinde!

Hohe, und hoch die Segel!

Hohe, und hoch die Segel!

Hohe, und hoch die Segel

frh im Morgenwinde!

 

4. Seemann muss frhlich im Winde singen,

soll die Meeresfahrt gelingen.

Seemann muss frhlich im Winde singen

frh im Morgenwinde!

Hohe, und hoch die Segel! ...

 

 

Wiegende Wellen auf wogender See

1. Wiegende Wellen auf wogender See,

Wallende Fluten der Gezeiten,

Schaukelnd hernieder und wieder zur Hh',

Trgst du mein Boot im frohen Spiel.

Ein frischer Wind

Weht uns geschwind

In blaue unbegrenzte Weiten,

Weht immer, immer zu

Ihr Winde, mein Kanu

Fliegt mit euch fort zum fernen Ziel.

 

2. Gischtende Brandung am tckischen Riff,

Strudelnde Wasser mich umlauern,

Allen Gefahren trotzet mein Schiff,

Hei, wie wir fliegen durch die Flut.

Ein frischer Wind ...

 

 

Auf dem Berg so hoch da droben (Bodenseelied)

1. |: Auf dem Berg so hoch da droben,

Da steht ein Schloss. :|

Und wir singen frohe Lieder,

Steigt das Schifflein auf und nieder,

|: Steigt das Schifflein in die Hh', ja Hh',

Weil wir fahren auf dem Bodensee. :|

 

2. |: Steigt der Jger wohl frh am Morgen

Bergauf, bergab, :|

Hat er einen Bock geschossen,

Hat er ihn auch gut getroffen,

|: Jubelt er vor lauter Freud Juchhe,

Weil er'n g'schossen hat am Bodensee. :|